0 Gedanken zu „Images tagged "sommer2019"

  1. die gelben Hütten, die ihr aufgenommen habt: Damit bin ich groß geworden. Es hat sich seit 60 Jahren nix geändert, soweit ein Terremoto die Buden haben stehen lassen. Das ist mein Chile! Müsst mal einen congrio ( fisch ) versuchen. Lecker! Auch erisos!

  2. Gartuliere!
    Das Fischphoto ist herzallerliebst, so kann es weitergehen. Waert Ihr so lieb und wuerdet mir so den ein oder anderen Roadkill fotographieren? (Ich habe kein Ahnung was man in diesem Teil der Erde da bei euch platt faehrt …. ) Bonne continuation / j

  3. Derart vergnügungssüchtig waren wir G.s.D. nicht. Wofür hatten wir denn einen Mietwagen dabei? Soweit uns sie die 4 Räder fahren, machen wir so etwas immer gerne mit. Wofür gibt es eigentlich den Eifel/Rheinsteig ? Nun denn, eure Vergnügen sei euch gegönnt. Wünsche euch immer gutes Wetter und Autos, die euch mitnehmen. Gruß aus Aachen

    • Richtg, morgen gehts zum Villarica. Aber wir schauen uns den in echt an. Videos ist schlecht über Simkarte.
      Ich hoffe,ihr friert zu Hause nicht.Hier ist Frühling.

  4. Wetter ist noch gut verträglich. Eure rote Gurke steht noch immer vor eurem Haus. Sieht in Ordnung aus. Und getzt auf eine schöne Rotweinkur nach Chilien. Fehlt mir.
    ;=))

  5. Hallo Wilkefamily,

    hier nochmals ein Nachtrag zum letzten bzw. eine Bitte für das, was noch vor euch liegt. Bringt uns einen Kondor mit !!!
    Wir fangen jetzt an zu frieren. Heute hat unser T5 zum ersten Mal ‚geplimpt‘ – 4°C heute morgen.

    Liebe Grüße und betrachtet euch als gedrückt

    Reinika

  6. Saluuut.
    Das hört sich ganz famos an – ich werd ganz grün… und habe einen Ohrwurm:
    http://vimeo.com/24203511 – ‚El Condor Pasa’…
    Die rote Gurke haben wir gestern sicher von AC nach HH bugsiert, wo er auch kaltes, aber sonniges Wetter aushalten muss. Fährt sich ganz gut 😉
    Gruezi von der Elbe

  7. Aha! Dachte heut‘, einer hät‘ sich die Rote Gurke unterm Nagel gerissen, denn sie war nicht mehr da! Gut zu wissen. Ahora un buen Pisco-Sour!

  8. Tolle Bilder! Wunderschön! Ihr seid’s aber nett bepackt unterwegs. Wir hatten dafür früher einen Kuli, der das trug. Also ohne Sänfte…nix für mich! Na denn macht mal schön weiter und postet schöne Fotos.

  9. Hallo Ihr Beiden, verfolge Euren Bericht mit Interesse und Staunen. Versuche die Wege mit Hilfe von Google Earth zu verfolgen. Gruß und weiter alles Gute Wilkin

  10. ein alter Kacker im Wasser! Nee watt süß! Herrlich eure Tour. Wundergute Bilder! Wo aber bleiben die Copihues? Chiles Nationalblüte? Könnt ihr schon „cueca “ tanzen?

  11. Wenn zurück nach Santiago, solltet ihr mal nach SAN ALONSO,zwischen San Antonio und Valpariso ( in Casablanca links abbiegen ) fahren. Dort befindet sich der längste Swimmingpool der Welt. 1 km lang. Ein paar Bahnen werdet ihr sicherlich schwimmen können, nur so zur Lockerung. Soll angeblich “ hübsch “ sein. Ich kenne es nicht.

  12. AACHEN. Nach dem Garagenbrand vom Montagmorgen an der Aachener Wilhelmstraße hat die Polizei einen der bei dem Brand Verletzten festgenommen. Der 31 Jahre alte Mann werde der Brandstiftung verdächtigt, teilte die Polizei mit.

    Das Feuer in einer Hinterhof-Garage war um 7.12 Uhr gemeldet worden. Zwei Menschen erlitten bei dem Brand Verletzungen: Ein 47-jähriger Mann zog sich eine Rauchvergiftung und Verbrennungen an Händen und Armen zu, als er brennende Teile aus der Garage ins Freie schaffen wollte.

    Der inzwischen festgenommene 31-Jährige wurde während der Löscharbeiten durch die Feuerwehr gefunden. Der Mann befand sich im hinteren Teil der Garage und war nicht ansprechbar.

    Beide Männer kamen in ein Krankenhaus. Dort randalierte der 31-Jährige so stark, dass er „ruhig gestellt werden musste”, wie die Polizei mitteilte.

    Auf der Wilhelmstraße kam es durch das Feuer und die Löscharbeiten in der Zeit von kurz nach 7 Uhr bis 9.20 Uhr zu zum Teil erheblichen Behinderungen im Berufsverkehr.

    Hinweis: In einer vorherigen Version des Artikels war vom einem Verletzten die Rede. Nach Angaben der Polizei vom Montagmittag wurden bei dem Brand jedoch zwei Menschen verletzt.

    Garagenbrand: Verletzter festgenommen – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.aachener-nachrichten.de/lokales/aachen/garagenbrand-verletzter-festgenommen-1.700139#plx209442505

  13. Schön, dass Ihr die alten Penner in Kinzweiler an Euren Abenteuern teilnehmen lasst.
    Aber – eigentlich finden wir die Bilder aus den Alpen viel attraktiver (nicht nur die toll gefaltenen Servietten und die Nachtische). Da sind doch die Lavawüsten Südamerikas nix dagegen. Ihr dürft nur bleiben, wenn Ihr auch mal Rattensteaks probiert.
    Sonst – zurück Marsch, Marsch
    Nichts für ungut, weiter so.
    Lebt die Fuji noch?

    Berg Heil

    Friedhelm

  14. die Stelzenhäuser in Chiloé heissen PALAFITOS, der Vogel, der den Wurm zieht QUELTEHUE…hatten wir als Hausvogel in Chile. Ihr so schön dort und ich hier in Aachen. Frage mich wieso ich hier sitze und nicht schon längst wieder zurück in Chile bin. Dann weiter vollen Genuss wünsch ich euch.

  15. Da entwickelt man ja fast ornithologisches Interesse 😉
    Die Kirchen sind der Hammer – da muss ich wohl auch mal hin… irgendwann.
    Gros Bisous

  16. Hallo ihr Lieben
    wir haben schon den Flug gebucht. Kommen an am 26.11. in Buenos Aires. Wenn wir da sind, nehmen wir Kontakt auf. Wir können uns ja dann auf irgendeinem Berg treffen. Ihr müsst aber garantieren, dass man was mit Vögeln machen kann.

    Liebe Grüße Reinika

    P.S.: Ich hab die Jahreszahl vergessen – 2019

  17. Darf ich nochmal erwähnen, dass ihr bekloppt seid? (Und Mamas rote Jacke seeehr schön ist – wer hat die wohl ausgesucht…?)
    Aber die Fotos lassen erahnen, dass sich die Anstrengung lohnt!

  18. Das Vögelchen mit dem Wurm nennt man TENCA. Habe ich früher viel mit meiner DIANA-Luftbüchse erlegt. Denke, das tut man heute nicht mehr. Wie man sieht: Leckere “ Maukensuppe “ gibt es zum Frühstück. Herrlich! Ihr habt’s schön! So für eine Nacht……

  19. Ist doch klar, dass die reichen Europäer ausgezogen werden, wenn sie schon einmal in der Gegend sind. Was soll man denn sonst mit denen machen? Dann macht x schön weiter. Viel Spaß dabei.

  20. Und, wart ihr schwimmen im Gletschersee? Sieht beeindruckend aus – und hat ne tolle Farbe…
    Dieser komische Vogel sieht aus, als hätte sich den jemand ausgedacht – wwas die Natur alles so hervorbringt.

  21. Wir wünschen euch einen schönen dritten Advent. Während es bei uns Abend wird, habt ihr ja noch den größten Teil des Tages vor euch. Am Abend könnt ihr dann die dritte Kerze anzünden und es euch gemütlich machen.
    Ich drück die Gaby, Monika den Rainer.

  22. Wow, dat wird ja immer besser, die Blömkes und die Viechers und die Berge
    Beeindruckt haben mich auch die Fleischstücke auf dem Grill.
    Fast wie in der Eifeler Grillhütte. Aber auch nur fast.
    Hattet Ihr all das Fleisch für Euch allein?
    Na ja, wart sicher ausgehungert.

    Weiter so.
    Da ist es sicher spannender als in Aachen oder Rattenhausen.
    F

  23. LIebe Gaby, lieber Rainer,ich habe Eure abenteuerlichen und beeindruckenden Berichte und überwältigenden Bilder von Natur, Wolken und Farben!! genossen und mit Interesse in mich aufgenommen – faszinierende Erlebnisse müssen das sein! Ich wünsche Euch noch eine gute Zeit, interessante „Weihnachtsfeiertage“ und eine glückliche Heimreise! Vielen Dank für Eure Berichte aus diesem entfernten Teil unserer Erde. liebe Grüße von Michael aus dem kleinen Herzogenrath.

  24. feliz navidad!
    das christkind und wir wünschen euch noch viele touren, ihr habt ja noch hunderte stunden bis zum jahresende, ja und noch tolle bilder ! das sind doch noch viel zu wenig, ihr schafft doch noch ein paar hundert, oder?
    per google maps reisen wir euch, gemütlich am ofen sitzend, nach.
    bis nächstes jahr –
    alles gute

    marieluise und rudolf

  25. Top Bilderchen – die machen Laune … und bei dem Lappen von Steak bekommt man schon wieder Appetit 😉 Genießt die letzten Tage. Bis bald – der Tom

  26. Da habt Ihr aber verdammt tolles Wetter mit Sicht auf die spitzen Zähne erwischt.
    Wo sind die Gipfel-Fotos?
    Die wolltet Ihr sicher der Kamera nicht zumuten.
    Soweit man das hier sehen kann, liefert die Fuji scharfe Bilder.
    Lasst Ihr die Nikon in einer Gletscherspalte?
    Gibt´da auch Giftschlangen?
    Wär doch was für einen Neujahrsbraten.
    Dazu chilenischen Roten.
    Prosit

    Friedhelm

  27. Tolle Voegel! Und alle so schoen dreidimensional …. ok, dann also kein Roadkill, auch gut – ist ja auch Weihnachten, da bin ich milde gestimmt gegen Tier, Mensch und Currywurst. Euch ein schoenes Weihnachtsfest in da middle of nowhere … LG/J

  28. Danke für die persönliche Widmung. Verlangt aber bitte nicht, dass wir alle Namen parat haben. Magellangänse und Ruderkopfenten kennen wir natürlich, bei den Sing- und Greifvögeln müssen wir aber passen. Wir wären tagelang bei den Vögeln geblieben, aber dann hätten wir die Pinguine verpasst.
    Liebe Grüße
    Reinika

  29. Poahey! Welche ein tolle Zeit lebt ihr dort. Wie es aussieht, gibt es ja phänomenale Models zum fotografieren. Da sagte sich doch der eine Pinguin: Häähhhh, wat mäht den d’r Bär von Wuppertal denn hier? Den hanisch doch noch letzte Woche im Wuppertaler Zoo jesinn…..hi,hi,hi
    Also wenn in Santiago: Der gigantische Swimmingpool gehört zur Ferienanlage „San Alfonso del Mar“ im Städtchen Algarrobo, 100 Kilometer westlich der Hauptstadt Santiago de Chile. Die Lagune windet sich zwischen Strand und Hotels auf über einem Kilometer Länge, ist knapp acht Hektar groß und fasst 250.000 Kubikliter Wasser. Insgesamt 800.000 Liter frisches Meerwasser werden täglich aus dem Pazifik in den Pool gepumpt und gefiltert. Das Becken ist so riesig, dass Urlauber darin Windsurfen, Segeln, Tauchen und Kajak fahren können, und das stets bei angenehmen 26 Grad Wassertemperatur. Bei schlechtem Wetter vergnügen sich die Schwimmer unter einer großen, gläsernen Pyramide. Nix wie hin. FROHE WEIHNACHTEN aus der B5 gewünscht.

  30. Hallo Wilkefamily,
    endlich – wir waren ja so gespannt auf eure Bilder und haben die letzten Tage immer nachgeschaut. Wir werden sie in den kommenden Tagen in Ruhe durchschauen. Seid ihr das gewesen, bei denen der Buckelwal fast aufs Kajak gefallen ist?

    Seid herzlich gedrückt – wir melden uns

    Reinika

  31. Hallo ihr Zwei,

    hättet ihr uns erzählt, dass ihr ‚El Camino de la Muerte‘ fahren wolltet – wir wären glatt mitgefahren. Gut – Monika hätte drei Tage gebraucht, wäre aber auch runtergekommen – „auf allen Vieren“ (O-Ton Monika).
    Ich hoffe, ihr habt es genossen.

    Liebe Grüße
    Reinika

  32. tolle Reise (ohne Tollwut – wie ich mal annehme; hab eben mit dem männlichen Part gesprochen und er machte einen normalen Eindruck!)
    tolle Bilder (auch ohne Drohne)
    liebe Krabbeltierchen und Piekspflanzen
    da muss man ein dickes Fell haben

  33. Süß-saure Tour (Fürst Pückler Eis und Spreewaldgurken)
    Ich hoffe, Ihr seid auch ein bisschen gelaufen und habt nicht nur eine Drohne mit Eurer Kamera bestückt. Immerhin scheint mir der Kommissar im Spreewald echt zu sein.

  34. Klar, in Aachens Wilhelmstraße ist es am schönsten. Aber die Bonbon-Autos, die dicken Zigarren, der Rum und die Boas sind doch mal eine Abwechslung.

  35. Tolle Gegend, tolle Fotos. Ich vermisse die dicken Bären und Elche.
    Zu Weihnachten schenke ich euch ein qicklebendiges Waschbären-Pärchen als Ersatz.
    Friedhelm aus Kinzweiler